Buchpranger

Naturschönheiten – Bilderbuchschönheiten

Worteweberin Annika hat zwei Bilderbücher unter die Lupe genommen, in denen die wilde, wunderschöne Natur eine Hauptrolle spielt. Noch dazu sind beide beeindruckend illustriert und toll geschrieben.

Kafka im Comic – düster, ergreifend, humorvoll

„Die Kafka ist eine sehr selten gesehene prachtvolle mondblaue Maus…“, beschrieb Literaturkritiker Franz Blei Franz Kafka. Anlässlich des 100. Todestages des Ausnahmeliteraten am 03. Juni 2024 werden der Schriftsteller und sein Werk erneut in den Blick genommen. Dieses Mal nicht im Stil einer zoologischen Abhandlung wie es Blei tat, sondern in Form von Comic und Grafic Novel. Sehr passend, meint Bücherstädterin Melanie, war doch auch Kafka „einmal ein großer Zeichner“. 

„Wörter erfinden ist etwas Wunderbares“

Wörter (er)finden, mit Sprache spielen und die Lust am Lesen wecken: „Der Wortschatz“ von Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger zeigt anschaulich die kraftvolle Wirkung von Wörtern und wie wichtig es ist, achtsam mit diesen umzugehen.

Umringt von Regalen voller Pergamentrollen, Schriftstücken und Büchern wandert ihr durch den erstaunlichen Stadtteil des Buchprangers. Zum Stöbern und Verweilen laden sie ein, die Plätze und Nischen rund um die wertvollen Stücke, die in liebevoller Arbeit gesammelt wurden. Am Buchpranger seht ihr Texte, die auf ihr Urteil gewartet haben …

Kafka im Comic – düster, ergreifend, humorvoll

Kafka im Comic – düster, ergreifend, humorvoll

„Die Kafka ist eine sehr selten gesehene prachtvolle mondblaue Maus…“, beschrieb Literaturkritiker Franz Blei Franz Kafka. Anlässlich des 100. Todestages des Ausnahmeliteraten am 03. Juni 2024 werden der Schriftsteller und sein Werk erneut in den Blick genommen. Dieses Mal nicht im Stil einer zoologischen Abhandlung wie es Blei tat, sondern in Form von Comic und Grafic Novel. Sehr passend, meint Bücherstädterin Melanie, war doch auch Kafka „einmal ein großer Zeichner“. 

mehr lesen
Wiederentdeckte Klassikerinnen (Teil 2)

Wiederentdeckte Klassikerinnen (Teil 2)

Nicht alle Klassiker wurden von Männern geschrieben, klar! Trotzdem kennt man vor allem ihre Werke, denn sie werden in den Schulen gelesen, verkaufen sich gut – sie gehören zum Kanon. Worteweberin Annika ist neugierig auf die Klassikerinnen und hat wieder drei Romane unter die Lupe genommen.

mehr lesen
Schmöker gegen die Leseflaute

Schmöker gegen die Leseflaute

Vielleicht kennt ihr das auch? Ihr habt gar keine rechte Lust zu lesen, doch dann kommt plötzlich genau das richtige Buch und – zack! – macht das Lesen wieder richtig viel Spaß. Worteweberin Annika stellt deutschsprachige Romane mit Schmöker-Garantie vor, die auch was fürs Köpfchen sind.

mehr lesen
Tote Geisterdetektivjungen

Tote Geisterdetektivjungen

Passend zur am 25. April anlaufenden Netflix-Serie „Dead Boy Detectives“, brachte Panini bereits Ende letzten Jahres den Comic „Sandman – Dead Boy Detectives: Fremde Geister unerwünscht!“ heraus. Geschichtenzeichnerin Celina hat den Jugendcomic mit Horrorelementen mit Spannung gelesen.

mehr lesen
Tim und Struppi 1929

Tim und Struppi 1929

Letztes Jahr veröffentlichte Carlsen den nachkolorierten Comic „Tim im Lande der Sowjets“. Geschichtenzeichnerin Celina erweitert damit ihre Tim-und-Struppi-Reihe und kann nun besser nachvollziehen, warum Zeichner Hergé diesen Comic als Jugendsünde ansah.

mehr lesen
Unzählige Kilometer und wirklich reiselustige Tiere

Unzählige Kilometer und wirklich reiselustige Tiere

Habt ihr euch dann schon einmal gefragt, wie viele Kilometer Zugvögel zurücklegen? Wie viel Strecke legt ein Zebra zurück? Und was ist mit Rentieren? Von der Landkrabbe bis hin zum riesigen weißen Hai findet ihr die Antworten dazu in dem Buch „Weltenbummler – Echt reiselustige Tiere“ von Reina Olliver und Karel Claes. – Von Bücherstädterin Kathrin

mehr lesen
Gespenster vergeblich gesucht?

Gespenster vergeblich gesucht?

„Hallo. Komm doch bitte herein.“ Mit diesen Worten lädt uns stellvertretend für Oliver Jeffers ein blauhaariges Mädchen mit gelbem Streifenkleid zu einer Gespenstersuche der besonderen Art ein. Das Bilderbuch „Da ist ein Gespenst im Haus“ verbindet gezeichnete Elemente, Fotografien und transparente Seiten zu einem außergewöhnlichen Versteckspiel. – Von Bücherstädterin Melanie

mehr lesen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner